Destinations-Profil

Great Barrier Reef

Die wohl größte Attraktion Australiens gehört nicht nur zum UNESCO Weltkulturerbe, sondern wird auch in der Liste der sieben Weltwunder der Natur geführt. Es handelt sich um das größte Korallenriff der Erde, das sich über eine Länge von 2.300 Kilometern im Nordosten Australiens erstreckt. Selbst vom Weltall ist das Riff mit bloßem Auge zu erkennen. Ausflüge zum Great Barrier Reef können zum Beispiel von der Stadt Cairns unternommen werden, von der das Riff nur 30 Kilometer entfernt ist. Aber auch die Städte Bundaberg am südlichen Ende des Riffs oder Townsville in der Mitte eignen sich dafür. Sehr beliebt sind auch Segeltouren durch das Riff, wie sie zum Beispiel zu den Whitsunday Islands angeboten werden. Etwa 1000 Inseln sowie 2900 Einzelriffe bieten der artenreichen Tierwelt, die sich am Riff angesiedelt hat, ein Zuhause. Neben zahlreichen Fisch- und Korallenarten gehören dazu unter anderem auch Meeresschildkröten, Seekühe, Buckelwale und Haie.

Beste Reisezeit und Klima

Am besten lässt sich das Riff im Winter erkunden, wenn es angenehm warm ist und es nur zu wenig Niederschlag kommt. Am meisten regnet es in den Monaten Januar bis März. Zu dieser Zeit ist auch die Luftfeuchtigkeit recht hoch. Mitte August bis November sind hingegen trockener und angenehmer von den Temperaturen und daher ideal, um das Great Barrier Reef zu erkunden. Etwas günstiger wird ein Besuch in der Nebensaison von Mai bis Juni sowie von Oktober bis November.

Cairns-(Great-Barrier-Reef)-Weather-table-2-725px

Sehenswürdigkeiten

Whitsunday Islands

Whitsundays-725x310px

Insgesamt 74 Inseln umfassen die traumhaften Whitsunday Islands, die von einem kleinen Korallenriff umrahmt werden und nur in kurzer Entfernung zum Great Barrier Reef liegen. Sie sind nicht nur wegen ihrer traumhaftem weißen Strände bekannt, sondern stechen mit ihren unverwechselbaren Formen zudem sofort ins Auge. Die Whitsunday Islands sind ein versunkenes Gebirge, von dem nur noch die Gipfel aus dem Wasser ragen – daher auch die ungewöhnliche Form. Auf mehrtägigen Segeltouren kann man die Inselgruppe und ihre umliegende Unterwasserwelt erkunden. Bei Whitsunday Island handelt es sich um die größte der Inseln, die mit dem Whitehaven Beach auch den bekanntesten Strand zu bieten hat. Sehr beliebt sind auch die luxuriöseren Inseln Hamilton Island, Hayman Island und Long Island. Naturbegeisterte werden von South Molle Island begeistert sein, auf der man gut Fahrradfahren kann.

Kelso Riff

Great-Barrier-Reef-Underwater-2-725x310px

Bei Tauchern und Schnorcheln sehr beliebt ist das Kelso Riff, sich etwa 100 Kilometer östlich von Townsville befindet und ein Teil des Great Barrier Reefs ist. Hier liegen die Überreste des 106 Meter langen Schiffs SS Yongala, das eine tolle Kulisse für Tauchgänge bietet. Zudem profitiert man an diesem Teil des Riffs von einer sehr großen Sichtweite, weshalb auch Schnorchler voll auf ihre Kosten kommen. Neben zahlreichen Fischen findet man hier unter anderem auch den korallenfressenden Dornenkronenseestern vor.

Heart Reef

Great-Barrier-Reef-7-725x310px

Besonders aus der Luft ist das herzförmige Heart Reef ein toller Anblick, weshalb Rundflüge über das Riff von Air Whitsunday und GSL Aviation angeboten werden. Die Korallen haben sich im Hardy Reef, einem Teil des Great Barrier Reefs, auf natürliche Art in Herzform angeordnet. Das Herz hat dabei einen Durchmesser von 17 Metern.

Capricorn Islands

Great-Barrier-Reef-Underwater-3-725x310px

Die zehn Koralleninseln im südlichen Teil des Great Barrier Reefs gelten als einer der schönsten Plätze, um das Riff zu erkunden. Die Inselgruppe kann von Gladstone aus erreicht werden, was ca. 80 Kilometer entfernt ist. Schnorchler können das Great Barrier Reef in der Lagune der Insel Lady Musgrave erkunden, die ebenfalls zu den Capricorn Islands zählt und von einer Barriere umgeben ist, die vor starken Strömungen schützt. Zudem ist die Gegend rund um die Insel für ihre Schildkröten bekannt, die man im Wasser beobachten kann.

Magnetic Island

Great-Barrier-Reef-6-725x310px

Nur wenige Minuten von der Stadt Townsville mit der Fähre entfernt befindet sich Magnetic Island. Es ist der ideale Ort, um das Great Barrier Reef erkunden, da man mit dem Boot nur 2 Stunden braucht, bis man beim Riff angelangt ist. Aber auch sonst gibt es auf Magnetic Island einiges zu sehen, so wachsen an der Westküste Mangrovenwälder, das Innere ist von Eukalyptusbäumen bedeckt in denen zahlreiche Koalas leben und an den Stränden lässt es sich gut entspannen.

Hotelempfehlungen – TOP 1.000 Luxury Hotel Collection

Im Rahmen unserer TOP 1.000 Luxury Hotel Collection, die exklusiv unseren PLATIN-Mitgliedern vorbehalten ist, buchen Sie die besten Hotels weltweit mit stornierbaren Raten und VIP-Paket (z. B. Zimmerupgrades inkl. Suiten, kostenloses Frühstück und Internet, Early Check-in, Late Check-out, 100 USD Verzehrgutschein o.ä.).

Hier Hotels ansehen und buchen.

qualia, Great Barrier Reef

qualia-725x310px

Mehr erfahren

Makepeace Island

make-peace-island-725x310px

Mehr erfahren

Lizard Island

Lizard-Island-725x310px

Mehr erfahren

One&Only Hayman Island

OneandOnly-725x310px

Mehr erfahren

Weitere Hotelempfehlungen

Peppers Beach Club (Port Douglas)

Peppers-Beach-Club-725x310px

Mehr erfahren

Pullman Port Douglas Sea Temple Resort & Spa

Pulman-Port-Douglas-725x310px

Mehr erfahren

Pullman Reef Hotel Casino

Pullman-Casino-725x310px

Mehr erfahren

Fitzroy Island Resort

Fitzroy-725x310px

Mehr erfahren

Please wait...