Hotel-Test

Wo schon Goethe wohnte: Das 5-Sterne Boutique-Hotel Quisisana Palace in Karlsbad/ Tschechien

 

Lage und Historie

Nahe der deutschen Grenze liegt ein berühmte Kurort mit Weltformat, in dem schon Goethe gerne wohnte: Karlsbad (Karlovy Vary) in der tschechischen Republik. In einem bezaubernden Tal findet sich eine historisch wunderschön erhaltene Architektur mit liebevoll restaurierten und original erhaltenen Jugendstil-, Historismus- und Klassizismus-Fassaden.
Seit mehr als 650 Jahren wird in Karlsbad auch geheilt, vor allem die mehr als 70 heißen und natürlich vorkommenden Thermalmineralquellen mit einzigartiger Zusammensetzung gelten dabei als legendär. Karlsbad wurde 1350 vom böhmischen König und Römischen Kaiser Karl IV. gegründet, an vielen Häuserfassaden ist die altehrwürdige Bauweise in beeindruckender Schönheit noch heute zu bewundern. Besucher aus aller Welt reisen seit jeher gerne in die romantische Hügellandschaft, durch die sehr malerisch das Flüßchen Tepla fließt.
1785 besuchte Goethe zum ersten Mal  das böhmische Karlsbad, 12 weitere Reisen unternahm er später dorthin. Er mochte diesen Ort sehr und sagte später, er könne sich nur drei Städte vorstellen, in denen er am liebsten leben möchte: Weimar, Rom oder Karlsbad.
Die zwölf noch aktiven Thermalwasserquellen verlaufen durch die gesamte Stadt. Vor allem in der historischen Altstadt kann man sie an vielen Stellen auch oberhalb entdecken und erschmecken; an speziellen Trinkstellen wie den Kollonaden läuft das bis zu 72 Grad heiße Wasser stetig aus kleinen Metallröhrchen und findet als (kostenlose) Trinkkur reißenden Absatz. Typisch dabei sind die lustigen und praktischen Schnabeltassen aus Porzellan, die es hier an jedem Büdchen mit meist kitschigen Designs zu kaufen gibt. Durch den Rüssel kühlt das heiße Mineralwasser dann schneller ab und kann komfortabel getrunken werden.

Das Hotel und die Zimmervarianten

In bester, zentraler Altstadtlage liegt das 5-Sterne Boutique Hotel Quisisana Palace, das dem Verbund Small Luxury Hotels of the World angehört. Hinter der wirklich eindrucksvollen späthistoristischen Fassade aus dem Jahre 1888 verbergen sich die gerade einmal 19 eleganten Zimmer und Suiten.

 

Unsere Suite in der sechsten Etage mit Blick über Karlsberg
Liebhaber von Altbau-Atmosphäre und opulenten Stuckverzierungen kommen dort auf ihre Kosten. Nach den ersten Stufen empfängt die Rezeption und gibt den Blick frei auf das komplett original erhaltene Treppenhaus, das Glanz und Detailverliebtheit der anspruchsvollen Baukunst aus dem späten 19. Jahrhundert demonstriert:
 
Bei unserem Besuch wohnten wir in einer Suite, die mit einem wirklich überragenden Platzangebot aufwartete. Mehr als 60 m² oben in der 6. Etage mit bestem Blick auf die Stadt, verteilt auf Flur, großem und separatem Wohn- und Schlafraum, Bad sowie Gäste WC.

Der stilvolle Parkettboden in quadratischem Verlegeformat, die stimmigen Tapetenmuster und Stuckelemente verleihen dabei wunderbares Palast-Ambiente. Der grundsätzlich gemütlichen Einrichtung merkt man jedoch auch an, dass in Karlsbad über viele Jahrzehnte vor allem auch russische Gäste dominierten, so fallen beim Interieur z. B. hellbeigefarben bezogene Stühle, Sofas und Canapes auf. Auch die Bibliothekswand in unserem Wohnraum sieht auf den ersten Blick imposant aus, zeigt sich im Detail jedoch durchaus sehr verspielt, das muss man mögen.

Im Bad findet sich ein recht stimmiges Bild mit einem großzügigen Duschbad, zwei Waschtischen und einer abgetrennten Toilette mit Bidet. Die hellbraunen Vollholztüren und Zargen mit orginalem Kassetten-Design versprühen einen historischen Charme und passen zum Stil der tollen Grundarchitektur des Boutique Hotels.
In der Zimmer-Kategorisierung startet das Quisisana Palace mit recht günstigen Deluxe Rooms (ab 130€), die bereits 28-32 m² groß sind. Bei den Suiten sind auch Deluxe Suiten mit 70-81 m² (für bis zu vier Personen) sowie eine extravagante Safari Suite mit 71 m² inkl. Jacuzzi im Angebot.

Das Hotel Restaurant

Im stilvollen Ambiente des kleinen Hotel-Restaurants im Erdgeschoss werden Frühstück und auf Wunsch Halb- oder Vollpension eingenommen. Das gute und empfehlenswerte Frühstück ist in der Regel im Übernachtungspreis inkludiert und wird stilvoll a la carte angeboten. Aus dem Menü empfehlen wir das Quisisana Frühstück, zu dem Eier im Glas, frisches Obst und Bircher Müsli gehören oder das leckere vegetarische Frühstück mit dem kostenfreien Extrawunsch Grießbrei, der exzellent aussieht und schmeckt. Liebhaber der russischen Morgenküche wählen das St. Petersburg Frühstück mit Buchweißen-Bliny inkl. schwarzem Kaviar und Schmand.
Das Restaurant bietet grundsätzlich eine kleine Karte, die Qualität konnten wir bei unserem kurzen Aufenthalt nicht nachhaltig testen, empfehlen hier jedoch durchaus, eines der zahlreichen externen Restaurants zu besuchen. Vorneweg und fast schon ein Muss ist dabei auf jeden Fall das Restaurant Pupp im genau gegenüberliegenden Grandhotel Pupp – dem ersten Haus am Platz. Schon James Bond in Person von Daniel Craig hat in Casino Royale dort bereits sein Toast mit Hummer eingenommen.


Wellness/ Spa

Bei einer Buchung über die hoteleigene Webseite sind grundsätzlich 90 Minuten private Spa Suite inklusive, dies beinhaltet die Nutzung des privaten, exklusiven Spa-Bereichs im zweiten Geschoss mit großem Jacuzzi, Dampf- und finnischer Sauna sowie Ruhebereich. Dieser Bereich ist für zwei Personen geeignet.

 

Im angeschlossenen Hotel-Kosmetikstudio gibt es zudem diverse Anwendungsmöglichkeiten:

 

Fazit

Karlsbad ist in jedem Fall (immer wieder) einen Besuch wert. Wer dabei das 5-Sterne Boutique-Hotel Quosisana Palace auswählt, wohnt in allerbester Altstadt-Lage und perfekt “mittendrin”. Zu fairen Raten wird ein historisches Ambiente geboten in einem grundsätzlich attraktiven Setting, geschmacklich kann das Interieur dabei volatil beurteilt werden, dazu schaut man sich eben die Hotelfotos vorab genau an. Das Personal ist durchgängig engagiert, freundlich und sehr hilfsbereit. Der deutschsprachige Hotel Direktor Václav Vitek pendelt aktuell zwischen Häusern in Karlsbad und Kitzbühel und führt sein Haus extrem professionell und ist jederzeit persönlich ansprechbar, wenn er vor Ort ist.

Ihr erster Schritt zum Luxusreisen-Insider

Sie möchten regelmäßig über exklusive Reisedeals und Themen wie Business und First Class Flüge, Luxushotels und Vielfliegerstatus informiert werden? Dann registrieren Sie sich für unseren kostenlosen First Class & More Newsletter.

Hinweis: Wenn der Newsletter Ihnen nicht zusagen sollte, können Sie sich jederzeit unkompliziert mit einem Klick wieder abmelden. Sollten Sie bereits Premium-Mitglied sein, dann erhalten Sie automatisch den Premium-Newsletter.

Please wait...