Stadt-Profil

Dallas

Dallas befindet sich im Bundesstaat Texas und wurde im Jahr 1841 gegründet. Bis 1821 gehörte das Gebiet zu Spanien, erst nachdem sich Texas im Jahr 1836 von Mexiko getrennt hatte, änderte sich das. Traurige Berühmtheit erlangte Dallas, als der damalige Präsident John F. Kennedy im Jahr 1963 auf der Elm Street erschossen wurde. Später war die Stadt aufgrund der gleichnamigen Serie “Dallas” wieder in aller Munde. Heute ist die Metropole vor allem aufgrund ihrer historischen Gebäude, ihrem Kulturangebot und der großen Restaurantszene bei Besuchern beliebt.

Beste Reisezeit und Klima

In Dallas herrscht ein subtropisches Klima, das zu heißen Sommern mit Temperaturen von bis zu über 40 °C führt. Zudem ist die Luftfeuchtigkeit im Sommer relativ hoch. Niederschläge gibt es in dieser Zeit kaum und auch sonst ist die Gegend um Dallas nicht sonderlich niederschlagsreich. Der kälteste Monat des Jahres ist der Januar mit durchschnittlich 2 °C. Dennoch kommt es hin und wieder auch zu Schneefall. Am schönsten für eine Reise nach Dallas sind die Monate März bis Mai sowie September und Oktober. Beachtet werden sollte jedoch, dass es im Frühjahr immer wieder zu starken Stürmen und Gewittern kommen kann.

Dallas-Weather-table-725px (1)

Sehenswürdigkeiten

Reunion Tower

Dallas-City-skyline-725x310px

Das Gebäude, auf dessen Spitze eine riesige Kugel thront, fällt jedem Dallas-Besucher sofort ins Auge. Besonders nachts, wenn ihre zahlreiche Lichter in der Dunkelheit funkeln, ist sie ein toller Anblick. Aber auch das Innere der Kugel hat es in sich. Im Geo Deck, der Aussichtsplattform des 50-stöckigen Gebäudes, genießt man einen tollen Rundumblick auf Dallas und auf der Aussichtsplattform pix kann man den Blick sogar im Freien genießen. Ein Restaurant sowie ein Café sorgen zudem für kulinarische Highlights in luftiger Höhe. Geöffnet hat das Geo Deck unter der Woche zwischen 10.30 und 21 Uhr, freitags und samstags schließt es erst um 22 Uhr. Hier gibt es weitere Informationen zu den Eintrittspreisen.

Dallas County Courthouse (Old Red)

The-Dallas-County-Courthouse-725x310px

In dem Gerichtsgebäude befindet sich das Old Red Museum, in dem man mehr zur Geschichte von Dallas erfährt, die bis ins 19. Jahrhundert zurückreicht. Darüber hinaus vermittelt das Museum aber auch mehr über die allerersten Bewohner der Gegend. So werden auch prähistorische Funde wie Zähne von Mammuts und Haien ausgestellt. Darüber hinaus findet man in dem Museum Waffen aus der Zeit des Bürgerkriegs, eine Rekonstruktion der Cockrell Brücke oder Gebrauchsgegenstände aus dem 19. Jahrhundert, wie zum Beispiel ein erstes Fahrrad mit noch einem Rad. Informationen zu den Öffnungszeiten und Eintrittspreisen gibt es auf der Website.

Sixth Floor Museum

The-Sixth-Floor-Museum-in-Downtown-Dallas-725x310px

Das Museum widmet sich dem ehemaligen Präsidenten John F. Kennedy. Neben seinem Leben vermittelt es auch die Umstände seines Todes. So können in dem Museum Aufnahmen und Aufzeichnungen von Augenzeugen besichtigt werden und auch die Geschichte seines angeblichen Mörders, Lee Harvey Oswald, wird erzählt. Tickets können u.a. online erworben werden. Darüber hinaus ist auch das Dallas Museum of Art empfehlenswert. In diesem werden etwa 22.000 Kunstwerke aus einer Zeitspanne von 5.000 Jahren ausgestellt, die unter anderem Exponate der Inkas, Statuen aus dem antiken Europa, präkolumbianische Goldarbeiten aber auch Gemälde von Picasso oder Monet umfassen. Der Eintritt zum Museum ist kostenlos, jeden dritten Freitag im Monat ist es von 11 bis 00 Uhr geöffnet. Ansonsten kann es täglich, außer montags (Ruhetag), zwischen 11 und 17 Uhr (donnerstags bis 21 Uhr) besichtigt werden.

Fair Park

Dallas-park-725x310px

Im Fair Park, der jedes Jahr im Herbst das größte Volksfest der USA beheimatet, befinden sich einige Sehenswürdigkeiten der Stadt. So findet man hier die im spanischen Kolonialstil errichtete Music Hall, in der bis zu 3.400 Zuschauer Platz haben. Auch das Cotton Bowl-Station, in dem im Jahr 1994 die Fußball-Weltmeisterschaft ausgetragen wurde, befindet sich in dem Park. Darüber hinaus hat sich auf dem weitläufigen Gelände auch eine eindrucksvolle Museumskultur angesiedelt. Neben dem Women’s Museum, das die Geschichte der Frauenbewegung in den USA behandelt, befindet sich im Fair Park auch das Museum of Natur & Science, zu dem neben zahlreichen Exponaten auch ein Planetarium gehört. Eine der größten afrikanisch-amerikanischen Sammlungen kann im African American Museum bewundert werden, während sich die Crow Collection of Asian Art Gemälden aus China, Japan und Indien widmet. Skulpturen des 20. Jahrhunderts, u.a. von Picasso oder Miro, befinden sich im Nasher Sculpture Center und auf der Southfork Ranch wird die ehemalige Erfolgsserie “Dallas” wieder zum Leben erweckt. Darüber hinaus gibt es im Fair Park noch ein Aquarium, einen Botanischen Garten sowie ein IMAX Theater. Hier kann eine Karte des Geländes heruntergeladen werden.

Hotelempfehlungen – TOP 1.000 Luxury Hotel Collection

Im Rahmen unserer TOP 1.000 Luxury Hotel Collection, die exklusiv unseren PLATIN-Mitgliedern vorbehalten ist, buchen Sie die besten Hotels weltweit mit stornierbaren Raten und VIP-Paket (z. B. Zimmerupgrades inkl. Suiten, kostenloses Frühstück und Internet, Early Check-in, Late Check-out, 100 USD Verzehrgutschein o.ä.).

Hier Hotels ansehen und buchen.

Four Seasons Resort and Club Dallas at Las Colinas

Four-Seasons-Resort-and-Club-Dallas-at-Las-Colinas-725x310px

Mehr erfahren

Rosewood Mansion On Turtle Creek

Rosewood-Mansion-On-Turtle-Creek-725x310px

Mehr erfahren

The Joule, Dallas

The-Joule,-Dallas-725x310px

Mehr erfahren

Weitere Hotelempfehlungen

Omni Dallas

omni-725x310px

Mehr erfahren

The Ritz-Carlton Dallas

Ritz-725x310px

Mehr erfahren

Le Méridien Dallas The Stoneleigh

Le-Meridien-725x310px

Mehr erfahren

Please wait...