Hotel-Test

The Ritz Carlton, Okinawa – Top-Resort in traumhaftem Setting mit exzellenten kulinarischen Angeboten, perfektem Service und erstklassigen Räumlichkeiten

Ein subtropischer Zufluchtsort mit weißen Sandstränden und azurblauem Wasser im eigenen Land, wovon Deutsche nicht mal zu träumen wagen, ist für Japaner Realität. Dank der Inselgruppe Okinawa ist der nächste Traum-Urlaub nur wenige Stunden Inlandsflug entfernt. Auf internationaler Ebene ist Okinawa als Urlaubsdestination trotz seines Rufes als “Hawaii Japans” noch relativ unerschlossen. Der Großteil der ausländischen Touristen stammt aus China und seinen Nachbarn.

Die Luxushotel-Landschaft vor Ort ist sehr überschaubar. Viele bekannte Ketten, die man sonst an jeder Urlaubsdestination mehrfach vorfindet, sparen einen Ableger in Okinawa ein. Einer der wenigen großen Namen im gehobenen Segment ist das The Ritz Carlton. Doch die fehlende Konkurrenz sorgt dort mitnichten für einen Qualitätsabfall. Warum das 5-Sterne Hotel wohl sogar eines der besten Ritz Carltons überhaupt ist, erfahren Sie im Folgenden.

Anfahrt und Lage – zentral auf der Hauptinsel in der Nähe von Strand, Ortschaften und Sehenswürdigkeiten

Das The Ritz Carlton, Okinawa befindet sich ca. eine Stunde Autofahrt nördlich vom Naha Airport. Der wohl günstigste und schnellste Weg, dorthin zu gelangen, ist ein Mietwagen. Für ein Auto der untersten Fahrzeugkategorie zahlen sie etwa 40 Euro pro Tag. Im Gegenzug genießen Sie maximale Flexibilität, gelangen schnell in alle Ecken der Hauptinsel und sind niemals auf teure Transfers, Taxis oder Busse angewiesen. Deutsche Führerscheine werden problemlos akzeptiert, Sie sollten aber eine Übersetzung mitbringen oder schon vorab beim jeweiligen Mietwagenanbieter einsenden. Wenn Sie einen Mietwagen gebucht haben, werden Sie im Normalfall per Bus vom Flughafen abgeholt und zur Abholstation gebracht. Von dort aus müssen sie sich durch den regen Verkehr in Naha, der Hauptstadt Okinawas, kämpfen und gelangen dann über den Expressway und einige sehr beschauliche Nebenstraßen zum Hotel, welches sich erhaben auf einem kleinen Berg über das weite Grün eines professionellen Golfplatzes erstreckt.

Wer also einen klassischen Golf-Urlaub plant, ist im The Ritz Carlton bestens aufgehoben. Doch auch andere Interessen werden bestens bedient. So ist ein wunderschöner weißer Sandstrand mit extrem sauberen Wasser nur wenige Minuten entfernt. Das Hotel bietet kostenlose Transfers dorthin an. Ortschaften inklusive Supermärkten, Shoppingmöglichkeiten, traditionell japanische Restaurants und Bars sowie interessante Sehenswürdigkeiten sind leicht erreichbar. Generell können Sie mit einem eigenen Mietwagen alles Wichtige der Umgebung unheimlich schnell entdecken. Etwas komplizierter wird es erst, wenn Sie auch die kleineren Nebeninseln Okinawas entdecken möchten. Eine Ausnahme macht die winzige Kouri Jima Insel, die dank einer langen Brücke auch ohne Flug oder Fähre erreicht werden kann. 45 Minuten Fahrzeit sollten Sie vom The Ritz Carlton aus einplanen, doch Sie werden es nicht bereuen, denn echtes Malediven-Feeling erwartet Sie. Zudem besitzt Kouri Jima den Ruf einer “Liebes-Insel”. Dieser rührt vor allem von einem berühmten Felsen in Herz-Form. Daher ist es vor allem für Paare, die nach dem perfekten Selfie-Motiv suchen, ein lohnenswerter Ausflug.

Cabana Room – privater Whirlpool, Top-Einrichtung und direkter Pool-Zugang

Die Cabana Rooms sind die Prunkstücke unter den Zimmern des The Ritz Carlton, Okinawa. Auf großzügigen 45 m² finden Sie traditionell im japanischen Stil gestaltete Räumlichkeiten vor. Auf der einen Seite befindet sich ein länglich angelegtes Bad, das von Toilette über Dusche und Waschbecken in eine edel anmutende Badewanne direkt an den deckenhohen Fenstern mündet. Die andere Seite beheimatet gen Fernseher ausgerichtete Betten. Daneben stellt eine kleine Couch kombiniert mit einem runden Tisch und Sessel eine Art Wohnbereich dar. Das Highlight und Alleinstellungsmerkmal der Cabana Rooms ist aber die Terrasse, die neben weiteren Sitzgelegenheiten auch einen sehr  generösen Privatwhirlpool offeriert. In diesem können im Zweifelsfall deutlich mehr als nur zwei Personen Platz finden, eine bequeme Liegefläche lädt daneben zu gediegenen Nickerchen ein. Dank der Überdachung üben auch kühle, stürmische Nächte einen gewissen Whirlpool-Charme aus. Ein weiteres nettes Feature der Terrasse ist, dass Sie über diese direkt an den Außenpool des Hotels gelangen, der sich dank seiner guten Länge nicht nur für träges Planschen eignet. Da am Pool dank der benachbarten “Library” auch Essen und Getränke angeboten werden, kann man während seines Aufenthalts eigentlich immer zwischen Zimmer und Pool-Bereich zirkulieren, ohne dass es einem an irgendetwas fehlt.

Restaurants und Bars – vielfältige kulinarische Optionen in spektakulären Settings

Zahlreiche Restaurants und Bars machen das The Ritz Carlton, Okinawa erst zu einem waschechten Resort. Egal für welche der zahlreichen kulinarischen Optionen Sie sich entscheiden, Ihnen wird stets ein edles Setting mit geschmackvollen Design-Elementen und stimmiger Atmosphäre geboten. In der lichtdurchfluteten “The Lobby Lounge” genießen Sie einen Afternoon Tea mit Stil inklusive ungestörten Blicken über den Golfplatz. Die weiter oben schon erwähnte “Library” serviert Snacks und Getränke direkt am Außenpool. Wenn es auf die Abendstunden zugeht, haben sie die Wahl zwischen japanischen und westlichen Speisen im “Gusuku” sowie dem traditionell japanischen Teppanyaki im “Kise”. Als finale Dinner-Option tut sich das “Chura Nuhji” hervor. Dort werden frisch am Markt erstandene, lokale Zutaten in typisch italienische Gerichte verwandelt. Die Kombination aus speziell japanischen Ingredienzien und den klassisch italienischen Speisen ist etwas ganz Besonderes und wird Ihre Geschmacksknospen ein ums andere Mal positiv überraschen. Zögern Sie nicht, sich die Gerichte vom sympatischen italienischen Koch genauer erläutern zu lassen. An dieser Stelle muss noch das wirklich geniale Setting des “Chura Nuhji” hervorgehoben werden. Eine derartig romantische Atmosphäre mit liebevoll arrangierten Lichtern, dezenten Einrichtungs-Elementen, der spektakulären Decke im japanischen Stil und nicht zuletzt den angrenzenden Wasserläufen ist äußerst selten in dieser Perfektion vorzufinden. Um den Abend auf der richtigen Note ausklingen zu lassen, sollten Sie den Weg in “The Bar” antreten. In sehr stilvollem Ambiente genießen Sie dort Awamori, ein Sake-ähnliches Getränk, das aus Okinawa stammt und wirklich sehr angenehm zu trinken ist. Auch eine große Auswahl an unterschiedlichsten Zigarren und private Räumlichkeiten für bis zu vier Personen werden angeboten.

Das Frühstück wird im “Gusuku” serviert und beinhaltet sowohl japanische als auch westliche Gerichte. Wieder einmal überzeugt das malerische Setting mit traumhaften Ausblicken von den Wasser-Elemente des Hotels über den saftig grünen Golfplatz bis hin zum azurblauen Meer. Wenn es das Wetter zulässt, können sie dort morgens auf dem ausladenden Balkon in absolut idyllischer Atmosphäre dem Tag begegnen.

 

Fazit – glänzende Performance auf allen Ebenen

Wenn es in den vorangegangenen Zeilen dieses Test-Berichts noch nicht deutlich genug durchgeschienen ist, muss es an dieser Stelle nochmal explizit betont werden: Das The Ritz Carlton, Okinawa ist ein wirklich traumhaftes Resort. Die exponierte Lage auf einem dicht-bewachsenen Berg inmitten eines sauber angelegten Golfplatzes liefert eine hervorragende Ausgangslage für die fehlerlos orchestrierte Gestaltung des Resorts selbst. Ein Labyrinth aus künstlichen Wasserläufen führt sie an unterschiedlichste Ecken, die immer wieder mit neuen Ausblicken, Design-Elementen und kulinarischen Angeboten überzeugen. Zwei Pools, ein edel aber gleichzeitig wohlig anmutender Spa-Bereich, ein modernes Fitnessstudio sowie ein Whirlpool mit einem benachbarten künstlichen Wasserfall, der Sie direkt zu gemütlichen Cabanas leitet, bilden ein optimales Rahmenprogramm für die vornehm und großzügig gestalteten Zimmer und Suiten. Der Service ist zudem selbst für sehr hohe japanische Standards herausragend. Man fühlt sich nie gestört, wenn aber auch nur der Schatten eines Wunsches über das eigene Gesicht zieht, ist schon jemand zur Stelle. Dabei ist der Umgang sehr freundlich und sogar dezent herzlich, was die Menschen in Okinawa generell vom Rest Japans abhebt. Falls sie Lust haben, eine exotische Destination kennen zu lernen, die eine einzigartige Natur mit einer faszinierenden Flora und Fauna bietet, aber vielen Europäern bis jetzt noch unerschlossen geblieben ist, dann ist Okinawa mit Sicherheit eine gute Wahl. Bei den Resorts im Top-Segment ist das The Ritz Carlton, Okinawa aus unserer Sicht bedingungslos zu empfehlen.

Ihr erster Schritt zum Luxusreisen-Insider

Sie möchten regelmäßig über exklusive Reisedeals und Themen wie Business und First Class Flüge, Luxushotels und Vielfliegerstatus informiert werden? Dann registrieren Sie sich für unseren kostenlosen First Class & More Newsletter.

Hinweis: Wenn der Newsletter Ihnen nicht zusagen sollte, können Sie sich jederzeit unkompliziert mit einem Klick wieder abmelden. Sollten Sie bereits Premium-Mitglied sein, dann erhalten Sie automatisch den Premium-Newsletter.

Please wait...