Hotel-News

Huvafen Fushi: Neuer Look für eine Luxus-Ikone der Malediven

Nach aufwändigen Umbaumaßnahmen, die eine Schließung von mehreren Monaten erforderten, empfängt das Huvafen Fushi seine Gäste seit kurzem in neuem Glanz. Das luxuriöse Hideaway zählte bereits zuvor zu den besten Adressen auf den Malediven. Dank seiner Lage im Nord-Malé-Atoll – nur 30 Minuten mit dem Speedboot vom internationalen Flughafen entfernt – bildet es zudem die richtige Mischung aus fernem Inseltraum und angenehmer Anreise.

46 Villen und Bungalows mit Pool

Die lediglich 46 Villen und Bungalows am Strand und über dem Wasser verfügen alle über private Pools. Ihr neues Design-Konzept verkörpert eine minimalistische, moderne Ästhetik mit viel Holz, Stein, Glas und Textilien in warmen, gedämpften Naturtönen. Besonders deutlich wird dies in den beiden neuen, 350 Quadratmeter großen Two-Bedroom-Ocean-Pavillons mit Infinity-Pool. In allen Unterkünften steht auch weiterhin ein persönlicher Butler-Service rund um die Uhr bereit.

Das einzige Unterwasser-Spa der Welt

Neben den exklusiven Villen und Bungalows erwarten die Gäste der „Trauminsel“ – wie Huvafen Fushi übersetzt heißt – weitere Annehmlichkeiten, für die sie seit Jahrzehnten geschätzt wird. So ist das „Huvafen Spa“ auch heute noch das weltweit einzige Unterwasser-Spa, das während der Treatments zum Erkunden des Meereslebens am inseleigenen Riff einlädt. Spannend wird der Besuch des SpaQuariums vor allem bei Nacht, wenn die Korallen biolumineszieren.

Dinner im unterirdischen Weinkeller

Für weitere Entspannung sorgt das „Lonu Veyo“ am Strand – ein Salzwasserbecken für besondere Floating-Erlebnisse. Ebenso speziell ist das „Vinum“: Der einzige unterirdische Weinkeller im Indischen Ozean reicht bis zu acht Meter tief unter die Erde und beherbergt mehr als 5.000 erlesene Tropfen aus aller Welt. Hier arrangiert das Huvafen Fushi gerne Degustationsmenüs und exklusive Dinner unter schwebenden Kunstinstallationen.

Japanisch-peruanische Küche im „Salt“

Kulinarisch bietet das Boutique-Resort eine breite Auswahl an Stil- und Geschmacksrichtungen in vier Restaurants und zwei Bars. Das Highlight bildet dabei das Signature-Restaurant „Salt“, in dem eine japanische Küche mit peruanischen Einflüssen wartet. Gesunde organische Gerichte warten im Bistro „Raw“ am Strand und hausgemachte italienische Klassiker im „Fogliani’s“. Dazu kommen idyllische Orte für ein unvergessliches „Destination Dining“ – zum Beispiel auf einer Sandbank, am Strand, am Pool oder bei Kerzenschein im Unterwasser-Restaurant „Latitude 4°“.

Pool-Bungalow ab 788 Euro pro Nacht

Wer die Insel trotz all dieser Erlebnisse verlassen möchte, taucht ab in die Unterwasserwelt oder steigt auf das traditionelle Dhoni-Holzboot und entdeckt die Schönheit des Ozeans aus einer anderen Perspektive. Die Preise für einen Bungalow im Huvafen Fushi beginnen bis Ende September bei 788 Euro pro Nacht mit Frühstück für zwei Personen, ab Oktober bei 978 Euro und von Januar bis April bei 1.601 Euro. Dazu kommen noch rund 30 Prozent Steuern und Gebühren sowie 590 Euro für die Transfers.

Hier geht es zur Webseite des Huvafen Fushi

Huvafen Fushi Huvafen Fushi Huvafen Fushi Huvafen Fushi

Ihr erster Schritt zum Luxusreisen-Insider

Sie möchten regelmäßig über exklusive Reisedeals und Themen wie Business und First Class Flüge, Luxushotels und Vielfliegerstatus informiert werden? Dann registrieren Sie sich für unseren kostenlosen First Class & More Newsletter.

Hinweis: Wenn der Newsletter Ihnen nicht zusagen sollte, können Sie sich jederzeit unkompliziert mit einem Klick wieder abmelden. Sollten Sie bereits Premium-Mitglied sein, dann erhalten Sie automatisch den Premium-Newsletter.

Destinationsprofile

Please wait...