Stadt-Profil

Edinburgh

Aus Schottlands Hauptstadt wird bereits seit dem 15. Jahrhundert regiert, die Geschichte der Stadt reicht aber viel weiter zurück. So wurden im “Athen des Nordens”, wie Edinburgh auch genannt wird, Artefakte aus der Bronze- und Eisenzeit gefunden. Auch die Überreste eines römischen Kastells wurden entdeckt. Edinburgh Castle fand zum ersten Mal im Jahr 1093 Erwähnung. Heute ist die nach Glasgow zweitgrößte Stadt Schottlands mit ihren knapp 500.000 Einwohnern ein wichtiges Handelszentrum des Vereinigten Königreichs. Darüber hinaus ist sie auch bei Touristen beliebt und nach London die meistbesuchte Stadt.

Beste Reisezeit und Klima

Edinburgh wird von einem ozeanischen Klima geprägt, das zu kühlen Sommern und milden Wintern führt. Die wärmsten Monate sind Juli und August mit Durchschnittstemperaturen von 19 °C, nachts kann das Thermometer aber bis auf 6 °C absinken. Im Januar ist es mit 6 °C tagsüber am kältesten, nachts bewegen sich die Temperaturen um 1 °C. Mit Niederschlag ist das ganze Jahr zu rechnen, im Vergleich zur Westküste Schottlands fällt aber relativ wenig Regen. Die schönsten Monate für einen Besuch ist die warme Zeit zwischen Mai und September.

Edinburg-Weather-table-725px

Sehenswürdigkeiten

Edinburgh Castle

Edinburgh-Castle-725x310px

Sie ist das Wahrzeichen der Stadt, die eindrucksvolle Burg, die sich über Edinburgh erhebt. Errichtet wurde sie auf einem von drei Hügeln vulkanischen Ursprungs, die sich mitten in der Stadt befinden. Der englische König Edwin ließ die gewaltige Burg im 7. Jahrhundert errichten, die heute besichtigt werden kann. Zu entdecken gibt es zahlreiche Sehenswürdigkeiten, wie zum Beispiel die schottischen Kronjuwelen aus dem 16. Jahrhundert, die man im Kronsaal betrachten kann, ebenso wie den Stone Of Destiny. Auch die königlichen Wohnräume können besucht werden, ebenso wie die 1130 errichtete St Margret’s Chapel. Ein weiteres Highlight ist die 6 Tonnen schwere Kanone Mons Meg, die bis 1681 150 kg schwere Steinkugeln abfeuerte. Darüber hinaus lohnt sich ein Besuch der Burg aber auch wegen der fantastischen Aussicht, die man von dem Hügel genießt. Weitere Informationen zu Öffnungszeiten und Eintrittspreisen finden sich auf der offiziellen Webseite. Wer sein Ticket im Voraus online kauft, kann ohne Mehrkosten einen speziellen Eingang benutzen, an dem es deutlich schneller geht.

Calton Hill

Calton-Hill-725x310px

Wer eine Aussicht genießen möchte, die das imposante Edinburgh Castle mit einschließt, sollte sich auf Calton Hill begeben. Die Wiesen auf dem parkähnlichen Hügel laden zum Picknicken ein, zudem ist es der beste Ort, um den Sonnenuntergang über der Stadt zu beobachten. Für eine noch bessere Sicht kann man auch das 30 Meter hohe Nelson Monument besteigen und von ganz oben den Blick genießen. Wer den Sternenhimmel betrachten möchte, ist im Old Observatory House oder im City Observatory an der richtigen Stelle. Zudem befindet sich auf Calton Hill das National Monument, eine unvollendete Kopie des Athener Panthenon aus dem Jahr 1822.

The Royal Mile

Royal-Mile-725x310px

Die Royal Mile besteht aus einem Straßen- und Gassengewirr in Edinburghs Old Town und ist die belebteste Gegend der Stadt. Die Häuser, welche die Gassen säumen, sollen im 18. Jahrhundert bis zu 15 Stockwerke besessen haben, hinter denen sich oftmals wundervolle Innenhöfe verborgen haben. Letztere können auch heute noch mit ein bisschen Glück entdeckt werden. Neben zahlreichen Pubs und Restaurants laden hier auch Geschäfte zum Geldausgeben ein, zudem befinden sich einige Hotels auf der Royal Mile. Entdecken kann man darüber hinaus zahlreiche Sehenswürdigkeiten. Übrigens ist Edinburgh aufgrund der kurzen Entfernungen ideal, um zu Fuß erkundet zu werden. Wer möchte, kann dies auch im Rahmen einer Free Walking Tour tun. Während der etwa 2,5-stündigen Tour lernt man unter anderem Old und New Town kennen und passiert das National Museum. Die Touren starten täglich um 11 und 14 Uhr, Treffpunkt ist der Starbucks an der Royal Mile.

St Giles‘ Cathedral

St-Giles-Kathedrale-725x310px

Die Kirche ist eine der Hauptsehenswürdigkeiten der Stadt und befindet sich mitten in der Royal Mile. Erstmals erwähnt wurde sie im Jahr 854, das heutige Gebäude stammt aber vermutlich aus dem Jahr 1120. Der gotische Baustil ist auf einen Wiederaufbau nach einem Brand im Jahr 1358 zurückzuführen. Highlight der Kirche ist die Fassade aus Buntglas, die zu den schönsten ihrer Art in ganz Schottland zählt. Der Eintritt in das Gebäude ist umsont, wer allerdings im Inneren fotografieren möchte, muss eine Gebühr in Höhe von 2 Pfund entrichten. Hier können die Öffnungszeiten der Kathedrale eingesehen werden.

Portobello

Portobello-725x310px

Wer raus aus der Stadt möchte, sollte dem Strand von Portobello einen Besuch abstatten. Dieser befindet sich nur 5 Kilometer von Edinburgh entfernt und bietet neben feinem, weichem Sandstrand auch Cafés und Restaurants zum Verweilen. Darüber hinaus ist er mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen.

Hotelempfehlungen – TOP 1.000 Luxury Hotel Collection

Im Rahmen unserer TOP 1.000 Luxury Hotel Collection, die exklusiv unseren PLATIN-Mitgliedern vorbehalten ist, buchen Sie die besten Hotels weltweit mit stornierbaren Raten und VIP-Paket (z. B. Zimmerupgrades inkl. Suiten, kostenloses Frühstück und Internet, Early Check-in, Late Check-out, 100 USD Verzehrgutschein o.ä.).

Hier Hotels ansehen und buchen.

G&V Royal Mile Hotel, Edinburgh

G&V-Royal-Mile-Hotel,-Edinburgh-725x310px

Mehr erfahren

Rocco Forte The Balmoral, Edinburgh

Rocco-Forte-The-Balmoral,-Edinburgh-725x310px

Mehr erfahren

Waldorf Astoria Edinburgh – The Caledonian

Waldorf-Astoria-Edinburgh---The-Caledonian-725x310px

Mehr erfahren

Weitere Hotelempfehlungen

Sheraton Grand Hotel & Spa

Sheraton_Grand_Hotel_Edinburgh_Castle_View_Room-725x310px

Mehr erfahren

Prestonfield

Prestonfield-725x310px

Mehr erfahren

The Howard, an Ascend Hotel Collection Member

The-Howard-725x310px

Mehr erfahren

Please wait...