Stadt-Profil

Dublin

Dublin, oder auf Irisch auch “Baile Átha Cliath”, ist die Hauptstadt der Republik Irland und mit etwas mehr als einer halben Millionen Einwohner zugleich auch die größte Stadt des Landes. Der Großraum Dublin verzeichnet über 1,2 Millionen Einwohner. Geteilt wird die Stadt durch den Fluss Liffey, wobei der Süden früher dem wohlhabenden Teil der Gesellschaft vorbehalten war. In der über 1.000 Jahre alten Stadt gibt es viel zu entdecken, wie zum Beispiel, das Dublin Castle oder zahlreiche Museen, Kirchen und Bars. Mit dem Spire und der Samuel Becket Bridge hat die traditionsträchtige Stadt aber auch eine moderne Seite zu präsentieren.

Beste Reisezeit und Klima

Grundsätzlich ist es das ganze Jahr über möglich, nach Dublin zu reisen. In den Wintermonaten wird es allerdings sehr früh dunkel, unter den Gefrierpunkt sinken die Temperaturen aber nur selten. Am schönsten für einen Besuch sind die Sommermonate von Mai bis September mit Temperaturen bis 25 °C. Vor allem in den Monaten Juli und August ist die Stadt dann aber auch sehr voll.

Dublin-Weather-table-725px

Sehenswürdigkeiten

Dublin Castle

Dublin-Castle-725x310px

Mitten in der Altstadt erhebt sich Dublin Castle, deren Wurzeln bis ins Mittelalter zurückreichen. 1204 wurde sie zunächst als Burg gebaut, bis durch zahlreiche Umbau- und Erweiterungsmaßnahmen im Laufe der Zeit schließlich ein Schloss daraus wurde. Besonders schön ist der Ballsaal St. Patrick’s Hall, in dem Queen Victoria 1897 ihren 60. Geburtstag feierte. Das Erdgeschoss des Schlosses mit der Kapelle, der Bibliothek, dem Garda sowie dem Revenue Museum kann kostenlos besichtigt werden. Prunkzimmer und Gewölbe können hingegen nur auf einer geführten Tour angeschaut werden, für die man vor Ort Tickets erwerben kann. Hier sind die Tourzeiten zu finden.

St. Patrick’s Cathedral

St.-Patricks-Kathedrale-725x310px

Die Kathedrale befindet sich mitten in der Stadt und ist die größte Kirche Irlands. Sie wurde 1191 gebaut. Zwar kostet ein Besuch der Kathedrale Eintritt, die geführten Touren, bei denen Sie alles über die lange und interessante Geschichte de Kathedrale lernen können, sind jedoch kostenfrei. Auch Konzerte und verschiedene Events werden regelmäßig in der St. Patrick’s Cathedral abgehalten. Preise und Öffnungszeiten gibt es hier.

Temple Bar

Temple-Bar-725x310px

Hierbei handelt es sich um die belebte Touristenmeile der Stadt, gelegen südlich des Flusses Liffey. Die Gegend bietet alles, was das Herz begehrt. Neben KulturPubs und Restaurants finden sich hier auch zahlreiche Shoppingmöglichkeiten sowie Hotels. Weltbekannt ist auch „The Temple Bar Pub“, welcher sich eben hier befindet und mit seiner markanten roten Außenfassade, Irlands größter Whiskeysammlung und Live-Musik Menschen aus aller Welt anlockt. 

Ha‘penny Bridge

Penny-Bridge-neu-725x310px

Die 43 Meter lange Fußgängerbrücke verbindet den Stadtteil Temple Bar mit dem Norden von Dublin. Aufgrund der Fußgängermaut, die für die Benutzung der 1816 gebauten Brücke früher erhoben wurde, erhielt sie ihren Namen. Heute gehört sie zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten der Stadt.

Samuel Beckett Bridge

Samuel-Becket-Bridge-725x310px

Mit der futuristischen Brücke zeigt Dublin seine moderne Seite. Benannt nach dem irischen Schriftsteller Samuel Beckett, wurde die Brücke im Jahr 2009 eröffnet. Ihre Form erinnert an eine Harfe, die als Wahrzeichen von Irland gilt. Die Brücke kann sowohl von Autofahrern als auch von Fußgängern überquert werden und durch Ihre asymmetrische Bauart kann die Brücke um 90 Grad geschwenkt werden und bietet somit Platz für Schiffe. 

Spire

Spire-725x310px

Die Einwohner Dublins haben dem modernen Bauwerk den Kosenamen “Zahnstocher” verpasst und an einen solchen erinnert die 123 Meter hohe Stahlsäule auch. Sie wurde 2003 errichtet und befindet sich mitten in der O’Connell Street, wo sie nachts eindrucksvoll beleuchtet wird. Der offizielle Name der Säule lautet “Denkmal des Lichts”, was auch ihren Standort an der Stelle der von IRA-Mitgliedern gesprengten Nelson-Säule erklärt.

Trinity College Dublin

Das Trinity College im Stadtzentrum Dublins wurde 1592 gegründet und ist somit die älteste Universität des Landes sowie eine der ältesten höheren Bildungseinrichtungen weltweit. Die Universität ist die Beste in Irland und wird auch regelmäßig als eine der führenden Universitäten in Europa und in den Top 100 der Welt gelistet. Besonders beliebt bei Besuchern ist die „Alte Bibliothek“, welche zwischen 1712 und 1732 erbaut wurde. Hier befindet sich unteranderem die älteste Harfe Irlands, die mindestens 500 Jahre alt ist. Das wohl bekannteste Werk der mehr als 4,5 Millionen Werke großen Sammlung ist das „Book of Kells“, welches mittelalterliche Handschriften beinhaltet, welche etwa um 800 nach Christus verfasst wurden.

Guinness Storehouse

Das wohl bekannteste Stout der Welt findet seinen Ursprung in der Hauptstadt Irlands. 1759 gründete Arthur Guinness die Brauerei am St. James’s Gate. Der Vertrag für die Brauerei kostete 45 Pfund und erstreckt sich über 9.000 Jahre. Nachdem Sie Ihre Tour durch die Brauerei abgeschlossen haben können Sie in der Gravity Bar ein frisches Guinness mit Panoramablick über Dublin genießen. Öffnungszeiten und alle weitere Information finden Sie hier.

Wicklow Mountains National Park

Der Wicklow Mountains Nationalpark liegt südlich von Dublin und erstreckt sich über eine Fläche von 20.000 Hektar. Der Park besteht größtenteils aus Moorlandschaften voller vielfältiger Flora, welche durch die Heidekräuter im Sommer für eine komplett violette Berglandschaft sorgt. Früher gab es hier dichte Eichen- und Birkenwälder, die jahrelange Abholzung durch den Menschen hat die meisten Wälder jedoch stark minimiert. Die letzten Jahre haben allerdings Aufforstungsmaßnahmen mit sich gebracht, um neben den gepflanzten Fichten, welche zur Holzverarbeitung genutzt werden, auch wieder die ursprünglichen Laubwälder anzusiedeln. Der Eintritt zum Park ist kostenlos. Alle Informationen rund um den Nationalpark finden Sie hier. 

Kilmainham Gaol Museum

Das ehemalige Gefängnis ist heute ein beliebtes Museum. Zwischen 1796 und 1924 wurden hier Männer, Frauen und Kinder für jegliche Verbrechen, von Lebensmitteldiebstahl zu Mord festgehalten und von dort später nach Australien transportiert. Große Bekanntheit erlangte das Gefängnis während des Osteraufstandes 1916, als hier die Anführer des Unabhängigkeitsversuchs hingerichtet wurden.  Auf der Webseite des Museums finden Sie alle weiteren wichtigen Informationen.

Hotelempfehlungen – ASMALLWORLD Collection 

Bei uns buchen Sie über unseren Exklusivpartner ASMALLWORLD Travel weltweit mit stornierbaren Raten und VIP-Paket (z. B. Zimmerupgrades inkl. Suiten, kostenloses Frühstück und Internet, Early Check-in, Late Check-out, 100 USD Verzehrgutschein, doppelte Punkte o.ä.).

Hier ASMALLWORLD Collection Hotels ansehen und buchen.

The Merrion Hotel

The-Merrion-dublin-725x310px

Mehr erfahren

The Westin Dublin

Westin-dublin-725x310px

Mehr erfahren

Please wait...