Hilton

Das Hilton Seychelles Labriz – Schöne Villen und Ruhe pur auf der eigenen Insel Silhouette

Wir berichteten schon öfter mal von guten Angeboten in diesem Resort, jetzt konnten wir es selbst einmal genauer unter die Lupe nehmen: Das Hilton Seychelles Labriz Resort & Spa.

Zunächst sei gesagt, dass dieses Hotel auf der Insel Silhouette liegt – flächenmäßig nach Mahe und Praslin die drittgrößte Insel der Seychellen, allerdings so gut wie nicht bewohnt. Über 90 Prozent der Insel sind als Nationalpark ausgewiesen, der Rest gehört dem Resort an.

Für unsere PLATIN und DIAMANT Kunden bieten wir auch einen Seychellen Reiseführer gratis an – hier ansehen

 

Seychellen Cover

Anreise

Entsprechend der einsamen Lage ist auch die Anreise nur mit dem von Hilton angebotenen Bootstransfer möglich. Die Boote fahren dreimal pro Tag hin und zurück und brauchen etwa 45 Minuten für eine einfache Fahrt, der Fahrplan ist dazu gut auf die Flugzeiten abgestimmt, sodass jeder Flug, der auf Mahe landet oder startet, ohne große Wartezeiten erreicht wird. Mit 99 Euro pro Person hin und zurück liegen die Kosten zudem im Rahmen.

Der Anleger des Hilton Seychelles Labriz auf der Hauptinsel Mahe befindet sich in Bel Ombre, etwa 30 Minuten mit dem Auto vom Flughafen entfernt. Nach der Landung können Sie entweder einen zuvor gebuchten, von Hilton bereitgestellten Transfer (ca. 70 Euro je Richtung), oder aber ein Taxi (ca. 40 Euro je Richtung) nutzen, der Anleger ist unter Taxifahrern bekannt.

Der Empfang am Anleger ist herzlich und man kann drinnen oder draußen gemütlich bei erfrischenden Getränken und Snacks auf die Abfahrt warten, während das Personal für einen alle Formalitäten und den Check-In übernimmt. Besonders nach einem Nachtflug war das sehr angenehm. Außerdem muss man sich von der Ankunft mit dem Taxi bis zur eigenen Villa im Hotel nicht um sein Gepäck kümmern, was sehr praktisch ist.

Hier sehen Sie die Anleger auf Mahe und Silhouette:

DSC08922

DSC08997

Nach dem morgendlichen Bootstransfer wurden die Gäste zügig auf Golf Carts verteilt und man bekommt eine kurze Tour vom Pier durch das “Dorf” La Passe bis zum Zentrum des Resorts, während einem kurz die Facilities erklärt werden, dann geht es direkt zum Zimmer, wo man nach wenigen Minuten sein Gepäck in Empfang nehmen kann.

Das Konzept ist hier sehr gut durchdacht. Man muss nicht an der Rezeption einchecken und bekommt die Villa auch bei morgendlicher Ankunft sofort ohne Wartezeit übergeben.

Das Resort

Wie bereits gesagt, zeichnet sich das Resort neben seiner abgeschiedenen Lage auch durch die ausgedehnte Verteilung am Strand entlang aus, wodurch es niemals überfüllt wirkt. Hier sehen Sie einen Überblick über die Anlage, wobei rechts Norden und links Süden ist.

Hilton Labriz 1

Vom Anleger aus kommt man zunächst am Eingang vorbei:

DSC08995

Im Süden befinden sich die Rezeption, sämtliche Garden Villen sowie einige Beachfront Villen. Durch einen See ist die Anlage dann in zwei Hälften geteilt.

IMG_4468

Im Zentrum des Resorts befinden sich danach der Pool und die meisten Restaurants sowie der “Silhouette Pavillion”, welcher für sämtliche Veranstaltungen, Aktivitäten und ähnliche Dinge zuständig ist. Im weiteren Verlauf erstrecken sich dann alle anderen Villen.

 

Die Villen

Das Resort besteht ausschließlich aus Villen. Insgesamt gibt es davon knapp über 100 Stück, welche sich über einen Küstenabschnitt von mehr als einem Kilometer erstrecken. Dadurch wirkt das Hotel – selbst wenn es wie an unseren Daten zu über 90 Prozent gebucht ist – immer extrem ruhig. Es gibt sechs verschiedene Villentypen:

  • Garden Villa
  • Beachfront Villa
  • Beachfront Plungepool Villa
  • Deluxe Hillside Pool Villa
  • Deluxe Beachfront Pool Villa
  • Presidential Villa

 

Garden Villa

Die Einstiegs-Variante. Während die Villen an sich genau so schön, wie die am Strand sind, ist die Lage in der zweiten oder dritten Reihe eher unvorteilhaft. Möchten Sie sowieso Ihre Zeit lieber am Pool und im Meer verbringen, dann sind die Garden Villen eine günstige Option, jedoch sollten Sie sich dann durch den einfach zu erreichenden HHonors Gold Status dennoch gute Upgrade-Chancen sichern. Diese Villa bekommen Sie bei Sales schon für 200 Euro pro Nacht.

Hilton Labriz 2 Garden Villa

 

Beachfront Villa

Mindestens in einer solchen sollten Sie übernachten. Auf diese bekommen Sie als Hilton Gold und Diamond Gast auch bei Verfügbarkeit immer ein kostenfreies Upgrade, normalerweise kostet sie etwa 100 Euro Aufpreis. Es ist einfach deutlich netter, ohne fremde Blicke auf der eigenen Terrasse mit Meerblick bzw. am eigenen Strandabschnitt entspannen zu können.

Hilton Labriz 3 Beachfront Villa

 

Beachfront Plunge Pool Villa

Diese sind von der Einrichtung her fast identisch zu den Beachfront Villen, bieten allerdings im Außenbereich des Badezimmers noch einen kleinen Pool, wie hier zu sehen.

Hilton Labriz 4 Beachfront Plunge Pool Villa

 

Deluxe Hillside Pool Villa

Auch wenn sie nicht direkt am Strand gelegen sind – diese Villen sind deutlich größer und schöner, als die Beachfront Villen ohne Pool und im Gegensatz zu den folgenden Deluxe Beachfront Pool Villen recht zentral gelegen.

Hilton Labriz 5 Deluxe Hillside Pool Villa

 

Deluxe Beachfront Pool Villa

Die schönste Villa, die noch bezahlbar ist. Der Pool ist wirklich nett angelegt, leider ist der Strand hier am nördlichen Ende etwas schmal und steinig, allerdings nicht weniger schön.

Hilton Labriz 6 Deluxe Beachfront Villa

 

Presidential Villa

Der Ausdruck Villa ist hier schon fast untertrieben. Luxuriöses Anwesen mit Privatstrand wäre eher zutreffend.
Am nördlichen Ende des Resorts auf einem Resortabgewandten Hügel liegt die Presidential Villa – mit eigenem Zugang zu dem Teil des Strandes, der für alle anderen aufgrund von Felsen nicht erreichbar ist. Selbstverständlich müssen Sie hier mehrere tausend Euro pro Nacht einplanen, bekommen dafür aber neben der mehrstöckigen Villa mit eigenem Strand auch einen persönlichen Butler.

Hilton Labriz 7 Presidential Villa

 

 

Darauf basierend können Sie Ihre Entscheidung treffen. Wir empfehlen im unteren Bereich allerdings wenigstens die Beachfront Villen. Die Hillside Pool Villa ist ein Geheimtipp, wenn der Strand nicht so wichtig ist, denn die Beachfront ist hier in keinster Weise vergleichbar mit Resorts wie Banyan Tree & Co auf den Seychellen. Zwar nett, aber nichts Besonderes.

Gut ist, dass sämtliche Villen ein Badezimmer mit Außenbereich bieten. So kommt das typische Feeling von luxuriösen Resorts in den Tropen auch in den günstigeren Kategorien bereits auf.

Wir waren in der Beachfront Villa untergebracht, ein Upgrade auf eine höhere Kategorie war wegen der guten Buchungslage leider nicht möglich. Sie ist aber vollkommen ausreichend und gut gepflegt, die direkte Strandlage ist sehr schön und dank einiger Vegetation bleibt dennoch genügend Schatten an heißen Tagen:

DSC08930

DSC08945

DSC08947

DSC08955

IMG_4486

DSC08957

DSC08984

DSC08985

Ein praktisches Gadget ist die Fußdusche, damit die Villa nicht sandig wird. Das langsame Internet war der einzig negative Aspekt in der Villa, doch auch dies ist aufgrund der Lage absolut verständlich.

 

Strand und Pool

Der Strand der Anlage ist schön, deutlich besser als beim Hilton Northolme, kommt aber bei weitem nicht heran an den wohl schönsten Hotelstrand auf den Seychellen vom Banyan Tree Resort. Die Wasserfarbe ist schwer zu übertreffen und auch schwimmen kann man hier zumindest bei Flut sehr gut. Einzig zum Schnorcheln eignet er sich nicht so gut, aber dafür werden Ausflüge zu wirklich guten Spots angeboten.

DSC08959  IMG_4492

IMG_4496

IMG_4494

Am Pool hätten wir uns ein paar mehr Mitarbeiter gewünscht, die sich darum kümmern, Liegen herzurichten oder Getränke zu servieren, denn wir haben nur hin und wieder einen Mitarbeiter beiläufig gesehen, der hierfür zuständig schien.
Ansonsten machte die Poolarea aber einen gepflegten und guten Eindruck und die Liegen und Sunbeds waren wirklich breit und bequem, nur kann es auch hier zu Engpässen kommen, wenn das Resort ausgebucht ist.

Hilton Labriz 8 Pool

 

Aktivitäten

Es wird eine Vielzahl an Aktivitäten angeboten. Neben einigen grundlegenden Dingen wie Tennis auf dem Resortgelände gibt es auch ein Dive Center, in welchem man alle möglichen Kurse belegen kann, Bootsausflüge um die Insel, zum Tauchen, oder zum Schnorcheln, sowie auch geführte Wanderungen zu verschiedenen Buchten auf der Insel, welche allerdings vier bis sieben Stunden dauern und nicht jeden Tag angeboten werden. Eine einfachere Route darf man auch ohne Führung gehen.

Wir haben die ungeführte Wanderung an der Küste entlang gen Süden gemacht und dabei drei Stunden lang keinen einzigen Menschen gesehen, was an beliebten Urlaubsdestinationen in der heutigen Zeit eine wirkliche Seltenheit geworden ist. Die drei Strände, an denen man dabei vorbei kommt, eignen sich zwar eher nicht zum Baden, die Wanderung ist aber dank der beeindruckenden und einsamen Natur dennoch empfehlenswert und auch verlaufen kann man sich auf diesem Abschnitt nicht. Hier ein paar Impressionen:

DSC09001

DSC09004

DSC09005

DSC09018

DSC09030

DSC09020

DSC09016

 

Die Restaurants

Für ein Resort dieser Größenordnung ist die Vielzahl an Restaurants bemerkenswert. Insgesamt gibt es sieben Stück, wobei fast alle Restaurants zentral gelegen sind:

Das Cafe Dauban ist das Buffet-Restaurant und gleichzeitig Hauptrestaurant für Frühstück und Abendessen.

Das Portobello serviert italienische Küche und ist das einzige Restaurant, in dem es einen Dresscode – Casual – gibt. Die Wein-Auswahl hier ist bemerkenswert.

Das Lo Brizan ist das Mittags-Restaurant, welches sich neben dem Pool befindet und eher leichte Küche anbietet. Angeschlossen daran ist die Pizzeria, in der es bis 17 Uhr täglich Pizza aus dem Steinofen gibt.

IMG_4504

Wer gern japanisch isst, findet das Sakura am See gelegen in der Mitte des Resorts, wovon der gehobene japanische Seafood-Ableger Teppanyaki auf einem separaten Plateau über dem See (siehe Bild) mit Show-Cooking aufwartet:

DSC09048

Einzig das Grann Kaz, welches sich im ehemaligen Haus der Familie Dauban befindet, liegt am südlichen Ende des Resorts im Dorf. Hier genießen Sie französische oder lokale kreolische Küche und Getränke in landestypischem Ambiente:

DSC09036

Für alle Restaurants, außer für die Pizzeria und das Cafe Dauban, sind Reservierungen nötig, welche Sie am besten schon frühzeitig vornehmen. Wenn das Hotel ausgebucht ist, kann es durchaus schwierig werden, im gewünschten Restaurant noch einen Tisch zu bekommen. Das liegt nicht daran, dass es dort dann überfüllt ist, sondern einfach daran, dass die Restaurants zur Bewahrung der Ruhe alle nur mit wenigen Tischen ausgestattet sind.

Testen konnten wir das Cafe Dauban, das Portobello, sowie das Lo Brizan mit der Pizzeria. In allen vier Restaurants war die Qualität der angebotenen Speisen stets gut, der Service sehr freundlich, aufmerksam und zügig. Die Auswahl ist auf den Menüs und am Buffet für diese Resort-Klasse zwar etwas beschränkt,was allerdings aufgrund der Abgeschiedenheit und der wenigen Gäste vollkommen verständlich ist und dem Genuss keinen Abbruch tut.

Sehr gut gefallen hat uns, dass mit den zubuchbaren Meal Plans (Halb- und Vollpension) nicht nur das Buffet-Restaurant, sondern auch ein Dinner in allen anderen Restaurants inkludiert ist. Einzig im Teppanyaki müssen Sie 25 bis 50 Prozent des regulären Preises aufzahlen.

Tipp für HHonors Status-Mitglieder: Buchen Sie zunächst Room Only und zahlen dann bei Ankunft den Aufpreis für Halb- oder Vollpension. Somit zahlen Sie das für Sie kostenfreie Frühstück nicht mit.

Mehr zu den Restaurants, Speisekarten und Öffnungszeiten finden Sie hier.

 

IMG_4487[1]

Weiterhin befindet sich am Strand südlich des Sees die Moon Light Bar, in welche wir am letzten Abend zu einer Art Evening Reception mit den Statusgästen des Hotels und einigen Mitarbeitern eingeladen wurden. Zum Sonnenuntergang gab es in lockerer Atmosphäre Häppchen und Drinks aufs Haus, eine sehr nette Geste.

IMG_4514[1]

 

Abreise

Da wir einen frühen Flug ab Mahe hatten, waren wir auf dem ersten Boot zum Festland morgens um fünf Uhr, und zwar als einzige Passagiere. Wenn man bereits so früh abreist, bekommt man morgens noch ein eigens präpariertes Frühstück mit verschiedenen Säften, Kaffee, Tee, Croissants, Obst und diversen sonstigen Kleinigkeiten serviert. Das Gepäck wurde erneut von der Villa bis in den Kofferraum des Flughafentaxis gebracht, ohne dass wir es zu sehen bekamen.

Fazit

Das Hilton Labriz Resort auf den Seychellen ist ein Top-Resort, wenn Sie einen attraktiven Preis für ein Seychellen Resort in einem ruhigen Setting suchen. Das Resort kommt zwar sicherlich nicht an die absoluten Top Resorts der Seychellen wie Banyan Tree, Maya Resort oder Four Seasons heran, doch es ist auch eine ganz andere Preiskategorie. Das Preis-Leistungsverhältnis ist eines der besten für die Seychellen und es werden attraktiv ausgestattete Villen angeboten, wobei Sie im Minimum eine Beachfront Villa nehmen sollten. Am besten sind die Poolvarianten, ob Hillside oder Beachfront. Nur Essen und Ausflüge sind vor Ort leider verhältnismäßig teuer. Insbesondere wenn Sie einen Hilton GOLD oder DIAMANT Status haben, können Sie maximal profitieren. Und den Hilton GOLD Status können Sie über uns leicht erhalten (hier ansehen). Das Service Konzept des Hotels wirkte auch durchdacht, so dass einem schönen Seychellen Aufenthalt nichts mehr im Wege stehen sollte.

Ihr erster Schritt zum Luxusreisen-Insider

Sie möchten regelmäßig über exklusive Reisedeals und Themen wie Business und First Class Flüge, Luxushotels und Vielfliegerstatus informiert werden? Dann registrieren Sie sich für unseren kostenlosen First Class & More Newsletter.

Hinweis: Wenn der Newsletter Ihnen nicht zusagen sollte, können Sie sich jederzeit unkompliziert mit einem Klick wieder abmelden. Sollten Sie bereits Premium-Mitglied sein, dann erhalten Sie automatisch den Premium-Newsletter.

Destinationsprofile

Please wait...